Radio Leipzig

Apps Download

Player Controls

Live
Loading...
  • jetzt
    PHIL COLLINS
    YOU'LL BE IN MY HEART
  • 16:27 Uhr
    KLANGKARUSSELL
    SONNENTANZ
  • 16:19 Uhr
    KALEO
    WAY DOWN WE GO
  • 16:14 Uhr
    GESTÖRT ABER GEIL FEAT. LEA
    WOHIN WILLST DU
  • 16:10 Uhr
    PET SHOP BOYS
    DOMINO DANCING
  • 16:06 Uhr
    ALLE FARBEN FEAT. JANIECK
    LITTLE HOLLYWOOD
  • 16:03 Uhr
    NELLY FURTADO
    SAY IT RIGHT
Leipziger Verkehrsbetriebe sind Servicechampion
»
Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben die Zufriedenheit ihrer Fahrgäste steigern können. Und das bereits zum 5 mal in Folge. Im bundesdeutschen Service-Ranking stieg der Wert leicht von 63,9 Prozent auf 64,5 Prozent. Branchenweit erreichten die LVB damit den Spitzenplatz.


Leipziger Stadtrat will neues Kita-Programm auf den Weg bringen
»

In den nächsten Jahren will die Stadt nochmal zusätzlich 45 Millionen Euro in die Hand nehmen, um neue Kitas zu bauen. Dieses Programm soll heute im Stadtrat beschlossen werden. Allerdings war um den geplanten Bau einer Kita in Dölitz schon im Vorfeld ein Streit entfacht. Eine Bürgerinitiative ist dagegen, dass dort gebaut wird, denn dann würden die Grünfläche und Bäume verschwinden. Außerdem sei viel mehr Autoverkehr zu erwarten, die geplante Kita liegt in einer schmalen Anliegerstraße, so die Sorge von Anwohnern.

Stadtrat entscheidet über Kaufvertrag der Red-Bull-Arena

Die Red-Bull-Arena soll den Besitzer wechseln. Der Stadtrat wird heute über den Kaufvertrag abstimmen zwischen dem bisherigen Eigentümer Michael Kölmel, der Red Bull GmbH und Rasenballsport Leipzig sowie der Stadt. Unter anderem wurde in dem Vertrag festgehalten, dass RB das Stadion erweitern darf. Außerdem wird es weiter große Konzerte in dem Stadion geben. Über die Summe ist Stillschweigen vereinbart worden. Laut Berichten soll das Stadion aber für 70 Millionen Euro verkauft.

Rad- und Fußwege im Johannapark sollen getrennt werden

Hunderte Radfahrer sind jeden Tag auf den Wegen im Johannapark in Leipzig unterwegs. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen mit Fußgängern. Deshalb fordern Stadträte, dass die Fahrrad- und Fußwege dort getrennt werden. Zum Beispiel, in dem die Karl-Tauchnitz-Straße für Radfahrer entsprechend ausgebaut wird. Das Thema wird heute im Stadtrat besprochen. Hintergrund ist, dass die Stadt ein Konzept vorstellen will, in dem festgelegt wird, was in den nächsten Jahren im Johannapark und Clara-Zetkin-Park verbessert und saniert werden soll.

Neue Baustellen in Leipziger Innenstadt
»
Ab Mittwoch gibt es in der Leipziger Innenstadt gleich zwei neue Baustellen. Eine ist genau am Augustusplatz - am Grimmaischen Steinweg. Dort wird ein Kran aufgestellt. Stadteinwärts wird dafür eine Spur weggenommen, und zwar in der Zeit von 9 bis 14 Uhr. Das Ganze dauert bis Freitag. Dann ein Stückchen weiter Richtung Osten am Knoten Gerichtsweg/Täubchenweg wird am Mittwoch auch gebaut. Auch hier wird von 9 bis 14 in Richtung Dresdner Straße eine Fahrbahn weggenommen. Der Radweg wird dort komplett gesperrt. Aber die Arbeiten dort dauern nur einen Tag an.
RB Leipzig Nachwuchschef Thomas Albeck ist tot
»

Der Leiter der RB-Nachwuchsakademie Thomas Albeck ist tot. Wie der Verein am Mittwochvormittag mitteilte, wurde er am Dienstag tot in seiner Leipziger Wohnung gefunden. Offenbar ist er an Herzversagen gestorben. Albeck wurde 61 Jahre alt. Vor vier Jahren kam er vom VfB Stuttgart zu den Roten Bullen. Er gilt unter anderem als Entdecker von Mario Gomez.

Sachsens Wirtschaft brummt
»
Sachsens Unternehmen schätzen ihre Situation so gut ein wie noch nie. Das zeigt eine Umfrage von den Industrie- und Handelskammern Leipzig, Dresden und Chemnitz. Fast zwei Drittel haben gesagt, dass ihre Firmen in einer guten Lage sind. Nur sechs Prozent sprechen von einer schlechten Situation. Gut jede vierte Firma will künftig mehr Geld investieren und mehr Mitarbeiter einstellen.
Landgericht Leipzig: Angeklagter bestreitet tödliche Schläge gegen demenzkranken Vater
»

Seit Ende September steht ein 39-Jähriger vor dem Landgericht. Der Vorwurf: er soll seinen demenzkranken Vater mit einem Kantholz erschlagen haben.

Am Mittwoch wies der Angeklagte die Vorwürfe zurück. Er habe seinem Vater nie auf den Kopf geschlagen, sagte seine Verteidigerin in seinem Namen. Seine Kopfverletzungen habe sich der Vater bei Stürzen zugezogen. Frühere Aussagen, in denen er die Vorwürfe teils eingeräumt hatte, stimmten nicht. Nur an einem Tag habe er ihm aus Wut mehrfach mit dem Kantholz gegen den Oberkörper gestoßen.

Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft war der Sohn mit der Pflege seines Vaters überfordert. Sie geht davon aus, dass der Mann seinen Vater zwar nicht töten wollte, seinen Tod aber zumindest billigend in Kauf genommen hat.